2010-12-09

Work in progress: Inking


Hallo zusammen, hier kommt der zweite Schritt der Bildentstehung: das Inking.
Direkt auf die Bleistiftskizze definiere ich mit dem Tuschestift (lieber mit Feder, aber wenn es schnell gehen muss, nehm ich gern einen Artist Pen mit Zeichentusche) die Outlines, dann werden die Bleisiftlinien wegradiert (muss nicht so sauber sein, beim Scannen selbst verschwinden auch noch enige). Dann kommt das Bild in den Scanner und wird mit 1200 DPI als Bitmap eingescannt Kleiner Tip: Outlines unbedingt als Bitmap scannen und nie unter 800 DPI (besser so hoch wie möglich), sonst werden die Lininen arg pixelig. Bitmap hat gegenüber den anderen Modi den Vorteil, dass es nur schwarz/weiß definieren kann, hellere graue Striche werden beim Scan "weggeworfen". Nun öffnet ihr das Bild in dem Grafikprogramm eurer Wahl und säubert/korrogiert die Outlines nach Wunsch. Ich stelle die Outlines danach auf eine seperate Ebene frei, so dass sie vom weißen Hintergrund gelöst sind und leichter zu colorieren sind.
Tadaaa, fertig :). Noch sieht alles sehr flach aus, da ich die Schatten und auch die größeren schwarzen Stellen erst im Colorierungsprozess berabeite. Und nächstes Mal kommt das wirklich spannende: die Farben :).